Ubimax unterstützt 5G-AR-Pilotprojekt von British Telekom

24.10.2019

Bremen, 24 Oktober 2019: Wie macht man die konkreten Vorteile, die 5G für Wirtschaft und Industrie bietet, sichtbar? Diese Frage haben sich Ubimax, British Telekom (BT), VRtuoso und Belfast Harbour gestellt. Einsatzbeispiele von 5G-Anwendungen wurden daher jetzt in Belfast im Rahmen des Projektes „Smart-Port“ vorgestellt. Augmented Reality-Lösungsanbieter Ubimax zeigt dabei, wie 5G Unternehmen unterstützt, Remote Support-Lösungen auch an unwegsamen Orten, wie einem Hafen, erfolgreich einzusetzen.

Remote Support für Wartung und Instandhaltung

Die potenziellen Branchen- und Geschäftsvorteile 5G-fähiger Anwendungen sind enorm: Sie reichen von verbesserter Betriebseffizienz und Produktivität über schnellen und zuverlässigen Wissenstransfer bis hin zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit und Engagement.

Ein Einsatzszenario für 5G-Anwendungen, das jetzt mit dem Betreiber des Belfaster Hafens vorgestellt wurde, betrifft die Wartung und Instandhaltung mit Remote-Support. Im konkreten Fall geht es um die Fern-Unterstützung per Videocall mit einem Experten beispielsweise beim Warten oder Reparieren eines Krans. Der Experte kann den Techniker dabei von seinem Büro aus unterstützen oder Entscheidungen treffen, da er dank Übertragung des Sichtfeldes mögliche Probleme sofort erkennt und mit ihm besprechen kann.

Lösungsspezialist Ubimax, weltweit führender Anbieter von Augmented-Reality-Lösungen für Wearable Computing im Industrieumfeld, sorgt mit seiner bereits bei BMW bewährten Remote Support-Lösung xAssist dafür, dass die Anwendung reibungslos funktioniert und das operative Personal vor Ort mit Datenbrillen und Software ausgestattet wird. Die Datenbrille der Arbeiter ist zusätzlich an ein 5G-Gerät angeschlossen. Dieses bietet ultraschnelle Übertragungsgeschwindigkeiten und steigert so die Zuverlässigkeit und Qualität, für den Austausch zwischen Arbeitern und Experten auch an unwegsamen Orten. Wartungs- und Reparaturarbeiten werden auf diese Weise vereinfacht, da Informationen direkt an die Arbeiter vor Ort geliefert werden – wann und wo sie benötigt werden. Die AR-Brillen mit Spracherkennung eignen sich auch für den Einsatz in gefährlichen Umgebungen, in denen Gesundheit und Sicherheit von entscheidender Bedeutung sind. Arbeiter können dank ihnen beidhändig arbeiten und bekommen zusätzlich Sicherheitswarnungen eingeblendet.

Ein zweites Einsatzszenario der Firma VRtuoso ermöglicht es geografisch verteilten Teilnehmern, Virtual Reality-Inhalte aus der Cloud herunterzuladen und mit derselben Echtzeit-Virtualpräsentation oder Trainingsveranstaltung zu verbinden. Nur 5G kann die Konnektivität bereitstellen, die für den Download von Inhalten und die Interaktion mit Ereignissen in Echtzeit erforderlich ist.

Dr. Hendrik Witt, CEO von Ubimax, kommentiert: „Wir freuen uns, dass BT und Belfast Harbour uns für dieses innovative 5G-Projekt ausgewählt haben. Unsere xAssist-Fernwartungslösung unterstützt nicht nur die Mitarbeiter vor Ort bei ihren täglichen Aufgaben, sondern hilft auch, Probleme schneller zu lösen und Ausfallzeiten deutlich zu reduzieren.“