Ubimax übernimmt ESSERT Digital und baut globale Marktführerschaft aus

Ubimax, 24.09.2019

Der Weltmarktführer für ganzheitliche, industrielle Augmented-Reality-Lösungen, Ubimax, übernimmt mit ESSERT Digital das europaweit führende Unternehmen für Augmented-Reality (AR) basierte Remote-Support-Lösungen im After-Sales-Bereich. ESSERTs Angebot ergänzt das bestehende Ubimax-Portfolio, hochqualifizierte Mitarbeiter verstärken das über 100 Personen zählende Ubimax-Team und betreuen gemeinsam mehr als 400 Kunden. Der baden-württembergische SAP-nahe Standort Ubstadt-Weiher bleibt bestehen und bringt Ubimax noch näher zu seinen zahlreichen Kunden in der D/A/CH-Region.

Bremen, 24. September 2019: Zum 1. Oktober 2019 übernimmt Ubimax, der weltweit führende Anbieter von Augmented-Reality-Lösungen im Industrieumfeld, den Unternehmensbereich ESSERT Digital der ESSERT GmbH inklusive aller Produkte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der gesamten Infrastruktur. Durch die Übernahme von ESSERT Digital sichert sich Ubimax seine Position als globaler Champion. Die ESSERT GmbH konzentriert sich zukünftig vollständig auf ihre Robotik-Sparte. Die Augmented-Support- und Augmented-Content-Lösungen von ESSERT Digital ergänzen die Ubimax-Frontline-Plattform. Kunden können die bestehenden Lösungen entweder weiterhin nutzen wie bisher oder zukünftig auf die Vorteile der vollständig integrierten Lösungsplattform mit Einsatzbereichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zurückgreifen.

Die AR-Anwendungen werden bereits heute für zahlreiche Optimierungen im After-Sales-Service eingesetzt: BMW verwendet sie flächendeckend in all seinen knapp 400 Werkstätten in den USA. In sehr ähnlichen Szenarien verbessern Kunden wie Toyota Deutschland, Krones AG oder SIG Combibloc die Qualität ihres Kundendienstes. Coca-Cola, Samsung oder DHL optimieren damit die Effizienz ihrer Logistikprozesse. Und auch bei Fertigungs- und Inspektionsanwendungsfällen vertrauen Kunden wie Airbus oder Schlumberger auf Ubimax Frontline.

Globale Installationen werden durch die Ubimax-Standorte in Europa, USA und Latein-Amerika sowie in Zusammenarbeit mit dem weltweiten gemeinsamen Partnernetzwerk bereits effizient umgesetzt. Der Standort in Süddeutschland erlaubt nun die noch bessere Betreuung der zahlreichen deutschsprachigen Kunden. Bei den unterstützten Datenbrillen ändert sich durch den Zukauf nur wenig, da beide Unternehmen bereits vorher intensiv mit allen führenden Hardware-Herstellern wie RealWear, Google, Vuzix, Microsoft, Dynabook oder Epson zusammengearbeitet haben. Neben Datenbrillen werden auch Smartphones und Tablets unterstützt – und dies auf allen gängigen Betriebssystemen von iOS über Android bis hin zu Windows.

Für Christopher Essert, CEO der ESSERT GmbH, ist der Verkauf eine richtungsweisende Entscheidung: „Mit dem Verkauf von ESSERT Digital endet ein prägendes Kapitel für unser Unternehmen. Aus einer ursprünglichen Idee, ein Produkt zu entwickeln, um eigene Probleme zu lösen, wurde eine Softwarelösung, hinter der ein kompetentes Team und über 200 Kunden stehen. Um den Markt- und Kundenanforderungen jedoch langfristig gerecht zu werden, war die Eingliederung in eine größere Organisation der logische nächste Schritt. Der Verkauf erlaubt uns eine stärkere Fokussierung auf unser Kerngeschäft Robotik, das mit hohen Wachstumszahlen viel Aufmerksamkeit benötigt. Ich bin sehr froh, dass wir mit Ubimax eines der weltweit führenden Unternehmen für Wearable Computing und Augmented Reality gewinnen konnten. Wir können damit die Weiterentwicklung des Produktes sicherstellen, sowie Kontinuität für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Kunden und den Standort erreichen.“

Sergiu Burian, der seit dem 1. Januar 2019 den Unternehmensbereich ESSERT Digital als Geschäftsführer betreute, wird im Rahmen des Zusammenschlusses und im gegenseitigen Einvernehmen mit den Gesellschaftern aus der Gesellschaft ausscheiden. Die Gesellschafter danken Herrn Burian für seine wertvolle Arbeit und die Führung des Geschäftsbereichs in einer wichtigen Entwicklungsphase.

Dr. Hendrik Witt, CEO von Ubimax, erklärt: „Mit der Übernahme von ESSERT Digital bieten wir unseren Bestandskunden neue Möglichkeiten, ihren Kundendienst weiter zu verbessern, und rücken durch unseren neuen Standort gleichzeitig auch räumlich näher an unsere Kunden in der D/A/CH-Region heran. Mit nun über 100 hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir zudem einen wichtigen Meilenstein auf unserem Wachstumspfad erreicht. Wir freuen uns auf die Innovationen, die wir zusammen mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen in den kommenden Monaten an den Markt bringen werden.“

Bestandskunden von ESSERT Digital können sich im persönlichen Gespräch oder im Rahmen einer Veranstaltung im vierten Quartal 2019 über die neuen Möglichkeiten sowie die Produkt-Roadmap im Detail informieren.