Ubimax geht Partnerschaft mit OptiviAR ein

04.11.2019

Atlanta, 4. November 2019: Ubimax und OptiviAR gehen eine strategische Partnerschaft ein, um Wearable-Computing-Lösungen im Gesundheitswesen bereitzustellen. Unternehmen bekommen damit die Gelegenheit geboten, von den bewährten Ubimax Wearables-Lösungen und der langjährigen Life-Science-Expertise von OptiviAR gleichermaßen zu profitieren.

Aaron Bartlone, Mitbegründer und Präsident von OptiviAR, erklärt: „Wir freuen uns sehr, Ubimax als Softwarepartner gewonnen zu haben. Mit den Ubimax-Frontline-Lösungen können wir optimale Verfahren und eine Vielzahl von Prozessen transformieren und effizienter gestalten, die stark von der Verbindung von Menschen und Daten abhängig sind. Ubimax‘ langjährige Erfahrung wird es uns ermöglichen, unseren Kunden bislang unvergleichliche Lösungen zur Optimierung jahrzehntelang stagnierender Prozesse zu bieten.“

OptiviAR zielt auf klar definierte Wearable-Computing-Anwendungen für eine Vielzahl von Geschäftsbereichen aus Pharmazie, Biotechnologie, Veterinärmedizin, klinischer Forschung und dem Feld der Medizinprodukte ab. Diese Anwendungen schließen Remote-Prüfungsvorgänge, Lieferkettensicherheit, Außendiensttätigkeiten, Prozesssicherheit und die Überwachung klinischer Forschungen ein. Life-Science-Unternehmen können durch die Verwendung dieser Technologien Menschen und Daten auf eine Weise miteinander verbinden, welche einen dramatischen Effizienzgewinn in Bezug auf Reisezeiten und den Geschäftsbetrieb mit sich bringt.

Percy Stocker, Präsident der Ubimax Inc., sagt: „Es ist schön zu sehen, wie gewaltig das Interesse an unseren Lösungen in fast allen Industriesektoren ist. Die Partnerschaft mit OptiviAR gibt uns die Möglichkeit, Life-Science-Unternehmen in ihren Digitalisierungsbemühungen zu unterstützen und ihre Prozesse durch Wearable Computing zu optimieren.“