Neues Ubimax Frontline Release - Erstmals Skype- und Multi-User-Calls auf Datenbrillen

Friederike Truthe, 22.01.2019

Ubimax erweitert die Funktionalität seiner Augmented-Reality-basierten Plattform Ubimax Frontline mit Skype-for-Business Support und Multi-User-Calls. Microsofts Unternehmenslösung für VoIP-Calls steht damit sowohl auf Windows- als auch Android-basierten Datenbrillen zur Verfügung.

Bremen, 22. Januar 2019: Ubimax, führender Anbieter vollständig integrierter industrieller Aug-mented-Reality-Lösungen, stellt neue Funktionen seiner Plattform Ubimax Frontline vor: So bietet das neuste Release erstmals die Möglichkeit für Konferenzgespräche per Datenbrille. Multi-User- und Skype-for-Business-Calls eröffnen Kunden weltweit neue Möglichkeiten im Bereich Trai-ning und Remote-Kollaboration.

Globaler Cloud-based-Ansatz und unbegrenzte Teilnehmerzahl
Kunden von Ubimax können dank der neuen Multi-User-Funktion mit einer unbegrenzten Anzahl an Teilnehmern kommunizieren. Das hilft Unternehmen etwa bei Schulungssituationen oder bei dem Beheben komplexer Probleme. Zudem können externe Experten abgesichert innerhalb der Ubimax Lösung hinzugezogen werden. Somit ist die Vertraulichkeit des Calls auch dann garantiert, wenn der Gesprächsteilnehmer nicht aus dem eigenen Netzwerk stammt. Multi-User-Calls sind exklusiv in Ubimax‘ Remote-Support-Lösung xAssist möglich.
Die bewährten Funktionen von xAssist sind dabei vollständig unterstützt. Zudem kann xAssist nun direkt aus jeder beliebigen Applikation der Ubimax Frontline Suite heraus gestartet werden – ähnlich des Microsoft Office Prinzips, wo eine Excel Tabelle einfach in Power Point oder Word ein-gebettet werden kann. Probleme in laufenden Logistik- oder Fertigungsprozessen lassen sich so gezielt mithilfe der Remote-Support-Lösung beheben.
xAssist ermöglicht mit dem aktuellen Release außerdem eine umfangreiche Dokumentation der Gesprächsinhalte. Diese können als Anruf-Protokolle inklusive Kommentaren jederzeit als PDF erzeugt werden.

Dank des globalen Cloudbased-Ansatzes des Releases können Mitarbeiter jederzeit von verschiedenen Orten aus Multi-User- bzw. Skype-for-Business-Calls führen. Kunden, die aufgrund unternehmensinterner Vorgaben den VoIP-Dienst von Microsoft nutzen müssen, erhalten mit dem Release die Option dazu: Skype-for-Business ist als alleinstehende Komponente in jede Frontline Lösung integrierbar. Sie bietet Kunden eine alternative Remote-Support Funktionalität und kann mithilfe des Frontline Creator in einen beliebigen Workflow eingefügt werden. Kunden, können so auf die bewährten Vorteile der Microsoft-Lösung zurückgreifen.

Verfügbarkeit
Die neue Multi-User- bzw. Skype-for-Business-Funktion ist ab sofort verfügbar. Beide Optionen stehen sowohl für Windows- als auch Android-basierte Datenbrillen zur Verfügung.