Ubimax und DAQRI geben Partnerschaft bekannt

Friederike Truthe, 29.05.2018

Ubimax, der führende Anbieter für Enterprise Wearable Computing und Augmented Reality-Softwarelösungen, verkündet offiziell seine strategische Kooperation mit DAQRI, einem führenden Hersteller von AR-Datenbrillen mit Sitz in Los Angeles und Dublin. Durch die Kombination von DAQRIs AR-Hardware und der Softwarelösungsplattform Ubimax Frontline erhalten gemeinsame Industriekunden optimale Unterstützung bei der Anwendungsimplementierung in Wartungs- und Remote-Support-Szenarien. Ein erfolgreicher POC mit dem DAQRI Smart Helmet® bei Daimler in Bremen besiegelt die Zusammenarbeit.

Bremen, 29. Mai 2018: Im Fokus der strategischen Partnerschaft zwischen Ubimax und DAQRI steht die gemeinsame Entwicklung von Augmented Reality-Lösungen für verschiedene Branchen. Die Partnerschaft kombiniert Ubimax‘ langjährige Erfahrung in der Entwicklung von AR und Wearable Computing Lösungen mit DAQRIs technisch ausgereifter Datenbrillen Hardware und soll Industriekunden bestärken, das Potenzial von Augmented Reality über verschiedene Geschäftsprozesse hinweg zu integrieren.

Der erste gemeinsame Erfolg wurde in Kooperation mit dem deutschen Automobilhersteller Daimler bereits realisiert. In seinem Werk in Bremen demonstrierte Daimler kürzlich in einem erfolgreichen Proof of Concept, wie AR-Anwendungen den internen Inspektionsprozess seiner Ölfiltersysteme verbessern. Die speziell auf die Anforderungen von Daimler zugeschnittene Komplettlösung visualisiert verschiedene Inspektions-Workflows auf der Benutzeroberfläche von Ubimax Frontline. Insbesondere die ausgereifte Sensorfunktionalität von DAQRIs Wearable Computing Hardware ermöglicht eine automatisierte Datenprotokollierung, die den Inspektionsprozess weiter absichert. Dank der integrierten Wärmebildkamera sind die Mitarbeiter nicht länger auf manuelle Messgeräte angewiesen. Das erhöht die Arbeitssicherheit und beschleunigt die Inspektion. Die intuitive Bedienung der Datenbrille in Verbindung mit schrittweisen Arbeitsanweisungen sowie kontextrelevanten Informationen im direkten Blickfeld der Mitarbeiter, konnte die Fehlerquote während der Inspektionsprozesse deutlich reduzieren.

Dr. Hendrik Witt, CEO von Ubimax, sieht im Daimler-Projekt einen großen Meilenstein in der Partnerschaft mit DAQRI. „Unsere Kooperation erweitert den Anwendungsbereich für Ubimax Frontline und zeigt erfolgreich, wie der enge Austausch mit Partnern die Entwicklung des gesamten AR-Bereichs vorantreibt - Daimler ist hier ein gutes Beispiel.“ DAQRI ergänzt: „Wir freuen uns über die Kooperation mit Ubimax und werden weiterhin mit vereinten Kräften daran arbeiten, Unternehmen durch AR in ihren täglichen Arbeitsprozessen zu unterstützen“, fasst Chris Kaufield, Chief Revenue Officer bei DAQRI, zusammen. „Mit Ubimax Frontline und DAQRI Smart Glasses stellen wir überzeugende Lösungen bereit, die Unternehmen heute einsetzen können, um echten geschäftlichen Herausforderungen zu begegnen.“