Digitaler Engel

Pflegekräfte durch digitale Assistenz stärken

Ziel des Forschungsprojekts ist es, durch geeignete Verhältnis- und Verhaltensprävention Pflegekräfte zu stärken und insbesondere bei der Interaktionsarbeit gezielt zu unterstützen.

Das Projekt

Vor allem Pflegekräfte stehen in der besonderen Verantwortung, ausgeprägte und individuelle Interaktionsarbeit beim Kontakt mit und der Pflege von ihren Patienten zu leisten. Durch den Einsatz digitaler Assistenzsysteme sollen im Zuge des Projektes DigitalerEngel vor allem die alltägliche Ausübung von Emotions- (Berücksichtigung der eigenen Emotionen) und Gefühlsarbeit (Berücksichtigung des Empfindens von Patienten) erleichtert und die damit einhergehende Beanspruchung der Pflegekräfte reduziert werden.

Eckdaten

Laufzeit | 1. September 2019 – 31. August 2022

Projektpartner | Fraunhofer IML, Fraunhofer ISST, Pius-Hospital Oldenburg, Ubimax GmbH, Leibniz-Institut für Arbeitsforschung

Projektträger | Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Website des Projekts

Grafik welche "Digitale Engel" erklärt

Gefördert durch: