Ubimax in the Press 1/2020

Da es manchmal nicht so leicht ist, die Trendthemen im Augmented Reality-Markt im Auge zu behalten, stellen wir Ihnen ab sofort eine Zusammenfassung von „Ubimax in the Press“ zur Verfügung. Zweimal im Jahr präsentieren wir in dieser Serie die wichtigsten Artikel über Ubimax und unsere Lösungen. 

In seinem englischen Artikel auf engineering.com thematisiert Andrew Wheeler die Nutzung der Google Glass Enterprise Edition (EE) 2 im Unternehmens- und IndustriekontextEr erklärt, dass sich die neue Version der Datenbrille besonders für Kommissionier- und komplexe Montageprozesse eignet. Als Beispiel nennt Wheeler DHL. Das Unternehmen setzt unsere Vision-Picking-Lösung xPick seit 2017 standardmäßig auf den Datenbrillen ein, um das Supply Chain Management sowie die Lieferung zu digitalisieren. 

Oilman Magazine hat einen spannenden englischen Artikel über die große Unterstützung veröffentlicht, die AugmentedReality– bzw. AR-Lösungen in der Öl- und Gasindustrie bieten. Lösungen wie Ubimax Frontline können beispielsweise dazu beitragen, die Sicherheit der Mitarbeiter*innen und die Einhaltung gesetzlicher Standards zu gewährleisten. Außerdem können Mitarbeiter*innen mithilfe der Brillen leichter geschult werden und Unterstützung von Remote-Expert*innen erhalten. 

Ein weiterer Artikel der Kreiszeitung beschäftigt sich mit Rytles Lastenfahrrad „MovR“. Das Rad soll als ökologische Alternative zu anderen gängigen Verkehrsmitteln den Verkehr entlasten. Im Rahmen des Forschungsprojekts „SmartHelm“ werden die Helme der Radfahrer*innen mit Datenbrillen ausgestattet, auf denen sie unsre Lösungen nutzen. Auf diese Weise erhalten sie Routeninformationen, und auch potenzielle Risiken sollen in Zukunft mithilfe der Brillen aufgezeigt werden. 

Im April gab es einen weiteren Artikel, auf den wir zurückschauen möchten: Die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) hat ein interessantes Portrait unserer Bremer Unternehmensgeschichte veröffentlicht. Zusätzlich behandelt der Artikel verschiedene Anwendungsfälle unserer Lösungen und auch ein Blick in die Zukunft des AR-Marktes findet Platz. 

Wo wir gerade vom AR-Markt in der Zukunft sprechen, Enterprise IoT Insights hat ein Interview in englischer Sprache mit unserem CEO Dr. Hendrik Witt veröffentlicht, in dem es um die Chancen und Risiken von Augmented Reality in der Industrie geht. Es wird diskutiert, welche Rolle AR heute und zukünftig spielt, wie Mitarbeiter*innen mit den Wearable-Computing-Lösungen umgehen und was nötig ist, um die Lösungen erfolgreich zu implementieren und zu nutzen. 

Werden solche Lösungen jedoch vorrangig eingesetzt, um Personal einzusparen? Nicht im Geringsten! Wearable Computing bietet entscheidende Vorteile in der Industrie 4.0. Lesen sie im Artikel von it-zoom, für den Hendrik Witt ebenfalls interviewt wurde, mehr darüber, wie AR dabei hilft, Arbeitsplätze zu sichern, Mitarbeiter*innen zu vernetzen sowie Arbeitskräfte vor Ort zu schulen und zu unterstützen. 

Ein großer Erfolg im ersten Halbjahr 2020 war für uns die Kooperation mit der Fielmann Ventures GmbH und das Investment des Unternehmens. Der Artikel des Handelsblatts beschäftigt sich mit diesem Thema sowie mit Fielmanns neuer Vorzeigefiliale in Hamburg als Teil ihrer Investition in die digitale Zukunft. 

Nicht zuletzt hat die International Data Corporation (IDC) einen Bericht in englischer Sprache über Anbieter von Augmented-Reality-Plattformen für Unternehmen veröffentlicht. Neben AtheerScope AR und Upskill wurde Ubimax zum IDC-Innovator ernannt. 

Es gibt wohl keine bessere Art, um die erste Ausgabe von Ubimax in the Press zu beenden, als mit diesen guten Nachrichten und in großartiger Gesellschaft gleichgesinnter  innovativer Unternehmen.

Erfahren Sie mehr über unsere Veröffentlichungen, Videos und aktuelle Events in unserem Newsbereich.