Ubimax und Schnellecke Logistics gewinnen Automotive Logistics Award 2018

Julia Widmer, 25.06.2018

Im Rahmen der Automotive Logistics Europe Conference in Bonn zeichneten die Automotive Logistics Awards Exzellenz und Innovation entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus. Die Fachjury kürte Ubimax und seinen langjährigen Kunden Schnellecke Logistics für die erfolgreiche Implementierung der Vision Picking Lösung xPick im Schnellecke Werk in Wolfsburg als Gewinner in der Kategorie „Collaboration in Logistics“. Basierend auf der vollständigen Integration der Augmented Reality Lösung xPick und moderner Datenbrillen in den Sequenzierungsprozess, erreichte der Volkswagen- und Porsche-Zulieferer eine Performance-steigerung von 22% bei gleichzeitiger Minimierung der Prozessfehlerrate.

Bremen, 25. Juni 2018: Ubimax, führender Anbieter für Enterprise Wearable Computing Lösungen, ist stolzer Gewinner des Automotive Logistics Award 2018. Die junge Initiative der European Automotive Logistics Industry würdigte die gemeinsame Arbeit von Ubimax und seinem Kunden Schnellecke Logistics unter Hervorhebung des Gesamtinnovationsgrades, der Logistikperformance, erzielter Ergebnisse sowie Kosten- und Effizienzverbesserungen entlang Schnelleckes Wertschöpfungskette. Die Automotive Logistics Europe Conference repräsentiert das „Who is Who“ der europäischen Automobillogistikbranche und lud neben renommierten Beratern und Akademikern Persönlichkeiten aus der Industrie zur Preisverleihung.

In Zeiten von Industrie 4.0 befinden sich Abläufe traditioneller Lieferketten im Umbruch. Schnellecke Logistics erkannte das Potential von Augmented Reality und Wearable Computing für Logistik- und Fertigungsprozesse bereits in 2015 und setzt Innovationen seitdem in enger Zusammenarbeit mit Ubimax um. Im seinem Wolfsburger Werk produziert der weltweit führende Automobillogistikdienstleister verschiedene Modulsysteme für Golf-, Touran- und Tiguan Modelle und liefert Just-in-Time / Just-in-Sequence an Volkswagen Wolfsburg.

Innerhalb von drei Monaten entwickelte und implementierte Ubimax die Vision Picking Lösung xPick in Schnelleckes Prozesse. Die „Glass Enterprise Edition“ der Google-Schwester X, sowie Ubimax‘ Multisensorik RFID-Armband xBand und Socket Mobile Barcode-Scanner unterstützen nun die manuelle Mehrfachkommissionierung von schweren Fahrzeugkomponenten und ersetzen unhandliche und fehleranfällige Handscanner. Auftragsformationen im direkten Sichtfeld auf Smart Glasses oder Tablets und die unmittelbare Auftragskontrolle reduzierten Fehler in der Kommissionierung auf null und beschleunigten den Gesamtprozess um 22%. Schnellecke nutzt xPick heute in mehreren anderen globalen Werken, darunter Glauchau, Leipzig und Silao, Mexiko.

„Kontinuierliche Innovation ist einer der Grundpfeiler unseres Geschäfts. Investitionen sind erforderlich, um neue Entwicklungen zu identifizieren, evaluieren und umzusetzen. Mit Ubimax‘ xPick Lösung sind wir einen entscheidenden Schritt voraus - nicht nur dem Markt, sondern auch den Finalisten des Automotive Award von 2018 - was für eine großartige Leistung. Durch den Einsatz der Lösungen haben wir die erfolgreiche und fehlerfreie Umsetzung des „Multi-Order-Picking“-Ansatzes erreicht“, so Dr. Abaid Goda, Senior Manager IT-Operations bei Schnellecke Logistics. Dr. Hendrik Witt, CEO bei Ubimax, fügt hinzu: „Es freut uns, Anerkennung und Bestätigung zu erhalten, für das, was wir jeden Tag leidenschaftlich vorantreiben - unseren Kunden auf der ganzen Welt echte Innovationen zu bieten. Wir sind stolz, uns den diesjährigen Gewinner des Automotive Logistics Awards nennen zu dürfen und diese Bühne mit unserem langjährigen Kunden Schnellecke Logistics zu teilen.“